23.10.2013, 11:27 Uhr

Brücke über das Lochkovtal bei Prag

European Steel Bridge Award 2013

Foto: Vladimír Carbol, Norsk Sveseteknikk AS


Der von der Europäischen Konvention für Stahlbau EKS ausgelobte European Steel Design Award 2013 für die Tschechische Republik geht an die Brücke über das Lochkovtal bei Prag.

Die im Zwei-Jahres-Rhythmus ausgelobten Europäischen Stahlbaupreise würdigen herausragende, kreative Lösungen mit Stahl in Architektur und Konstruktion.

Die Brücke über das Lochkovtal liegt im Südwesten von Prag im Abschnitt 514 des Prager Straßenrings. Die Brücke mit einer Gesamtlänge von 461 m überquert das Tal in einer Höhe von 65 m.

Der Stahlverbundüberbau ist in Längsrichtung ein Durchlaufträger mit Spannweiten 70 – 79,8 – 99,3 – 93,8 – 80,5 m, die Spannweite des Rahmens zwischen den Fußpunkten beträgt 157,10 m. Der Überbau ist in den Rahmenknoten mit den schrägen Stilen monolithisch verbunden. in den übrigen Feldern ist der Überbau gelenkig auf den Pfeilern und den Widerlagern gelagert.

Der Verbundträger hat einen Stahl-Hohlkastenquerschnitt mit geneigten Stegen. In der Querrichtung ist die Stahlbetonfahrbahn weit auskragend und zusätzlich mit schrägen Diagonalen, die einen äußeren Längsträger unterstützen, gelagert.

Die Stahlkonstruktion mit einem Gesamtgewicht von 4.800 t wurde im Werk vorgefertigt und in 10 Schüssen mit 26 m Schusslänge verschoben.

Die Lochkov-Talbrücke mit ihren großen Dimensionen der einzelnen Tragglieder steht in gutem Einklang mit der Umgebung. Die Brücke ist in ihrer Größe des einteiligen Verbundüberbaues im Zusammenhang mit der monolithischen Verbindung zu den schrägen Stützen ein einzigartiges Bauwerk. Das Tragwerk vereint Detaillösungen aus allen Bereichen des Brückenbaues.

Leistung LAP

Sondervorschlag, Ausführungsplanung