01.02.2017, 15:48 Uhr

Auszeichnung Ingenieurpreis des Deutschen Stahlbaus 2017

Erweiterung der Zentralmensa Uni Kassel

Die Erweiterung der Zentralmensa Uni Kassel erhielt eine Auszeichnung in der Kategorie Hochbau.

Die Preisverleihung fand am 17. Januar 2017 anlässlich der Messe BAU 2017 in München statt.

Laudatio
Die Erweiterung der Zentralmensa zeichnet sich durch eine besondere, den Randbedingungen angepasste Tragstruktur aus. Die Lösung zeigt charakterstark wie das Gebäude, auf nur wenigen Stützen gelagert, funktioniert. Das Spiel und die Wahl der Diagonalen, das Einrücken von Stützpunkten machen das Gebäude auf der einen Seite lebendig und unterstützen den Eindruck des Schwebens. Auf der anderen Seite tritt die Ingenieurleistung hinter den Gestaltungsanspruch des Architekten zurück. Die überzeugende Umsetzung der architektonischen Idee – die Anlehnung an Brückenkonstruktionen – erzielt Funktionalität und zeitlose Ästhetik. Materialität und Zurückhaltung der Stahlkonstruktion schaffen in besonderer Weise ein gelungenes kommunikatives Gebäude.   Die Auszeichnung nahmen Michael Fischer und Martin Pietro entgegen.

Ingenieure
Dipl.-Ing. Michael Fischer
Dipl.-Ing. Martin Pietro (Projektleiter)
Dipl.-Ing. Nora Adler (statische Berechnung)
Dipl.-Ing. Andrea Steinberg (BIM-Modell und Konstruktion)
Dipl.-Ing. (FH) Ralf Rippel (Bewehrungspläne)

Architekt
Augustinundfrankarchitekten

Bauherr
Universität Kassel

Foto Verleihung
bauforumstahl