Umnutzung eines denkmalgeschützten Maschinenhauses Uni Darmstadt

Die TU Darmstadt entwickelte 2010 ein Konzept für die weitere Nutzung der Maschinenhalle. Die Teile des Hallenbaus beherbergen gewachsene technische Infrastruktur, die den Campus Stadtmitte versorgt und auch während des Umbaus nicht unterbrochen werden durfte. Heute umfasst das Gebäude drei große Seminarräume sowie einen Hörsaal mit 372 Plätzen. Neben universitären Nutzungen soll das historische Maschinenhaus mit Veranstaltungen wie Vorträgen, Präsentationen und Ausstellungen auch für die Öffentlichkeit geöffnet sein.

Bauherr
Land Hessen vertreten durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, vertreten durch die TU Darmstadt

Architekt
Bierbrauer Hoff Planungsgesellschaft mbH, Ausführungsplanung und Umsetzung: K+H Architekten und Generalplaner GmbH

Leistung LAP
Tragwerksplanung
Thomas Ott Fotografie Mühltal