Adolf–Ferdinand–Weinhold–Bau der Technischen Universität Chemnitz

Das Bauvorhaben umfasst die Grundsanierung des zwischen 1968 und 1972 als Seminargebäude errichteten Weinholdbaus auf dem Campus der Universität Chemnitz.
Dabei entstehen in 2 Bauabschnitten bei laufendem Hochschulbetrieb neue Labor- und Messräume, Büros sowie Seminarräume und 2 Hörsäle für die Institute Elektrotechnik, Maschinenbau und Informationstechnik.

Bauherr
Staatsbetrieb Sächsisches Immobilen- und Baumanagement Chemnitz

Architekt
Burger Rulacs Architekten München

Leistung LAP
Tragwerksplanung

Auszeichnung
Deutscher Hochschulbaupreis 2016  
Fotografie Werner Huthmacher