Erweiterung der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart

Für die Sicherung der Baugrube der Erweiterung der Württembergischen Landesbibliothek kam ein Bohlträgerverbau, eine aufgelöste Bohrpfahlwand und zwei überschnittene Bohrpfahlwände zum Einsatz. Der Bohlträgerverbau diente dabei als reiner Baugrubenverbau. Mit der aufgelösten Bohrpfahlwand wurde ein im Straßenprofil befindlicher Bestandskanal und mit den überschnittenen Bohrpfahlwänden jeweils der Bestand der Württembergischen Landesbibliothek und das angrenzende Hauptstaatsarchiv abgefangen. Für die durch den Bestand führenden Stützen des Neubaus wurde eine Mikropfahlgründung der Stützenfundamente im Bestand erforderlich. Aus Platzgründen wurden die Baustellenkräne einseitig auf die Verbauträger gestellt.

Bauherr
Vermögen & Bau Baden-Württemberg, Amt Stuttgart

Architekt
LRO Lederer Ragnarsdóttir Oei GmbH & Co. KG, Stuttgart

Leistung LAP
Tragwerksplanung