Talbrücke Rothof im Zuge der BAB A7

Ersatzneubau als Spannbetonhohlkasten in Mischbauweise.
Herstellung im Taktschiebeverfahren in seitlich versetzer Lage und anschließendem Querverschub.
Gesamtlänge 410 m.

Bauherr
Bundesrepublik Deutschland

Auftraggeber
Autobahndirektion Nordbayern, Nürnberg

Leistung LAP
Objekt- und Tragwerksplanung
Abbruchkonzept