Bräubachtalbrücke im Zuge der BAB A7

Ersatzneubau als längs vorgespannter semi-integraler zweistegiger Plattenbalken. Spannweiten von 56 m, Gesamtlänge 248 m, Herstellung mit Lehrgerüst.

Bauherr
Bundesrepublik Deutschland

Auftraggeber
Autobahndirektion Nordbayern, Nürnberg

Bauausführung
Adam Hörnig GmbH & Co. KG

Leistung LAP
Objekt- und Tragwerksplanung
Statisch-konstruktive Prüfung der Ausführungsunterlagen