Umbau Calwer Knoten

Vollständige verkehrstechnische Neuordnung des westlichen Stadteinganges der Stadt Sindelfingen im Zuge des Umbaus „Calwer Knoten“ und des Neubaus der 2-gleisigen elektrifizierten S-Bahn-Strecke Böblingen-Renningen (S 60)

  • Abbruch der beiden Brückenbauwerke von 1949 bzw. 1962 und Neubau der Calwer Brücke (Einfeldrahmenbauwerk, Stützweite 12 m, Länge 30 m, massive Platte 0,5 bzw. 1,0 m) 
  • Neubau Verlängerte Straßenüberführung südlich der Calwer Straße über die Bahnstrecke (Einfeldrahmenbauwerk / Tunnel in offener Bauweise – Stützweite 12 bis 15 m, Länge 140 m, Platte 0,7 / 0,9 m aus Halbfertigsteilen mit Aufbeton
  • Neubau Stützwand entlang der Hans-Martin-Schleyer-Straße im Bereich des Bahnhofs Sindelfingen (Höhe 4,5 bis 7,0 m, Länge ca. 110 m) 
Bauherr 
Daimler Bau GmbH
Leistung LAP 
Vor- und Entwurfsplanung, Vorbereitung und Mitwirkung bei der Vergabe, Genehmigungs- und Ausführungsplanung, Örtliche Bauüberwachung und Bauoberleitung, Erstellung der Bauwerksbücher