Tribüne Sächsisches Landgestüt Moritzburg

Neubau einer Tribüne mit über 2.000 überdachten Sitzplätzen. Die Membrandachkonstruktion spannt trichterförmig hinter den Sitzreihen nach unten und seitlich zwischen den Stahlhauptträgern im Abstand von 13 m. Die 20 m langen Stahlhauptträger als Hohlkastenquerschnitte kragen 15 m über die V-Stützen nach vorne aus und werden am hinteren Ende durch eine Pendelstütze gehalten.

Bauherr
Freistaat Sachsen vertreten durch das Sächsische Staatsministerium der Finanzen

Architekt
Schulz + Uhlemann Architekten Dresden

Leistung LAP
Tragwerksplanung

Fotograph Werner Lieberknecht